Fürbitten zum 14. Sonntag im Lesejahr B 2006

P: Nur wenn wir in Glauben und Vertrauen uns deinem Wort und deiner Gegenwart öffnen, kannst du unser Leben verwandeln. In der Heiligen Schrift bezeugen uns die Apostel und Jünger, was du an Menschen gewirkt hat. Unser Gebet ist unsere Antwort auf dieses Zeugnis:

V: Führe Tobias und jeden von uns auf dem Weg deiner Gnade, dass wir wachsen im Glauben, in der Hoffnung und in der Liebe. Christus, höre uns.
A: Christus erhöre uns.

V: Öffne den Christen in allen Kirchen das Ohr für dein Wort, dass wir aus den verschiedenen Traditionen und Konfessionen gemeinsam dich bekennen, als unseren Herrn. Christus, höre uns.
A: Christus erhöre uns.

V: In deiner Menschwerdung hat Gott ein Faktum gesetzt, das unser ganzes Leben betrifft. Lass uns mit dir zu Menschen werden, die ganz aus Gott leben und ganz seiner Gerechtigkeit. Christus, höre uns.
A: Christus erhöre uns.

V: Gib dass die Erfahrung des Festes der vielen Völker in der Weltmeisterschaft beiträgt zu mehr Frieden in unserer einen Welt. Christus, höre uns.
A: Christus erhöre uns.

V: Stärke Pater Flaspöhler, der fast dreißig Jahre in der Gemeinde Sankt Ignatius gewirkt hat, und nun einer schweren Operation entgegen sieht. Christus, höre uns.
A: Christus erhöre uns.

P. Du, Herr Jesus Christus, bist der eine, gestern, heute und alle Zeit.
A: Amen.