Fürbitten zum 14. Sonntag im Lesejahr C 2004

P: Der Prophet Jesaja hat Jerusalem verheißen, Stadt des Friedens zu sein. So wurde der Friede allen Völkern verheißen. Wir beten zu unserem Gott:

V: Für die Menschen aller Völker und Religionen. Schaffe unter ihnen den Frieden, der leben lässt. Herr, Gott des Friedens!
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

V: Für die Kirche. Gib ihr die Zuversicht, dass Christus die Herrschaft im Himmel angetreten hat und wir daher uns seiner Herrschaft anvertrauen dürfen. Herr, Gott des Friedens!
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

V: Für die Häuser und Gemeinschaften, in denen wir leben. Stärke unter uns den Glauben an das Evangelium, dass unter uns eine Kultur des Friedens wächst. Herr, Gott des Friedens!
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

V: Für alle, die unter Krieg und ungerechter Herrschaft leiden. Sei du der Anwalt der Armen und hilf uns Gerechtigkeit zu verwirklichen. Herr, Gott des Friedens!
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

P: Herr, unser Gott, du hast kundgemacht dein Heil und deine Gerechtigkeit enthüllt vor den Augen der Völker (Psalm 98). Dir sei Lob und Ehre in Ewigkeit.
A: Amen.