Fürbitten zum 18. Sonntag im Lesejahr A 2011

P: In Christus gibt uns Gott das Brot, von dem wir leben. Zu ihm rufen wir.

V: In der Kirche sind wir als Getaufte berufen, in Glaube, Hoffnung und Liebe eine Gemeinschaft zu sein und den Menschen in Wort und Tat die frohe Botschaft zu verkünden.
A: Liedruf: Herr, umfasse meine Freiheit....

V: Die Güter dieser Erde sind uns anvertraut, dass sie den Menschen aller Völker und Gruppen dienen, und wir uns bemühen, die Schöpfung zu bewahren.
A: Liedruf: Herr, umfasse meine Freiheit....

V: Unser ganzes Leben ist Geschenk des einen Gottes, der unseren Leib geschaffen und beseelt hat, damit wir ihn loben und in ihm unser Glück und die Vollendung finden.
A: Liedruf: Herr, umfasse meine Freiheit....

P: Du, Herr, bist allen nahe, die zu dir rufen. Dir sei Lob in Ewigkeit.
A: Amen.