Fürbitten zum 24. Juni: Johannes der Täufers 2012

P: Sein Name ist Johannes, Gott ist gnädig. Am Fest seiner Geburt stehen wir vor dir, Gott, und bitten dich.

V: Sei bei uns in der Unabsehbarkeit des Lebens, in der wir Entscheidungen treffen müssen, und doch nicht wissen, wohin sie führen werden. - Gnädiger Gott:
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

V: Sei bei uns, wenn wir fragend und zweifelnd zu dir rufen, weil deine Name uns fremd und der Glaube schwach geworden ist. - Gnädiger Gott:
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

V: Sei bei uns in der Verantwortung für unsere Kinder und für die kommenden Generationen, für die uns diese Schöpfung und die frohe Botschaft anvertraut wurde. - Gnädiger Gott:
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

V: Sei bei uns, wenn Unrecht und Gewalt eine klare Antwort von uns verlangen, und wir in Gefahr sind, sie kleinmütig zu verschweigen. - Gnädiger Gott:
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

V: Sei bei uns auch dort, wo wir schuldig geworden sind, weil wir die Liebe zu dir und zu den Menschen eigenen kurzsichtigen Vorteilen geopfert haben . - Gnädiger Gott:
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

V: Sei bei uns im Angesicht des Todes und sei du die Brücke, die verbindet, wo wir an unsere Grenzen kommen. - Gnädiger Gott:
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

P: Du, Gott, bist unser Atem, wenn wir zu dir beten. So höre und erhöre unsere Bitten. Dir sei Lob in Ewigkeit.
A: Amen.