Fürbitten zum 27. Sonntag im Lesejahr B 2003

P: Wo Jesus Christus als der Herr verkündet wird, hat das Reich Gottes unter uns begonnen, denn in ihm wird Gottes Freiheit gegenwärtig. Wir beten zu Gott, unserem Vater, dass sein Reich komme:

V: Hilf den Völkern, gerechte Strukturen zu schaffen, dass jeder Mensch in Freiheit und Würde leben kann. Herr, unser Gott.
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

V: Ermutige alle, die durch Schranken, Gesetze und Grenzen das Vertrauen verloren haben, dass sie ihre Zukunft selbst mitgestalten können. Herr, unser Gott.
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

V: Gib denen Mut und die Freude des Heiligen Geistes, die sich auf das Sakrament der Ehe vorbereiten. Herr, unser Gott.
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

V: Hilf den Eheleuten, die in ihrer Beziehung Krisen und Belastungen erleben, uns lass all die Menschen deine Gegenwart erfahren, die das Scheitern einer Beziehung erleben mussten. Herr, unser Gott.
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

V: Öffne unsere Herzen, dass wir bereit sind, deine Botschaft aufzunehmen, damit die Freiheit der Liebe in unserem Alltag Wirklichkeit wird. Herr, unser Gott. A: Wir bitten dich, erhöre uns.

P: Du, Herr unser Gott, hast uns geschaffen, und hast die Welt um uns gestaltet, dass wir darin leben können. Versage uns nicht die Erfahrung deiner Nähe, sondern sei bei uns, Tag für Tag, bis in Ewigkeit.
A: Amen.