Fürbitten zum 31. Sonntag im Lesejahr A 2005

P: Zu Gott, dem Herrn, der unser Vater im Himmel ist, lasst uns beten:

V: Die Kirche Christi hat sich allzu oft den Strukturen von Macht und Vorrang, Erfolg und Ansehen angeglichen. Halte die Botschaft des Evangeliums wach unter uns, dass nur einer unser Herr ist, wir aber Schwestern und Brüder.
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

V: Den Amtsträgern in der Kirche wurde die Verantwortung übertragen, das Wort Gottes zu verkünden, die Sakramente zu spenden, für die Armen zu sorgen und das Volk Gottes zu leiten. Sende ihnen immer wieder Menschen, die sie mahnen, dass in der Kirche jedes Amt nur Dienst im Auftrag des Herrn sein darf.
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

V: In Zeiten der Unsicherheit suchen wir gerne nach Autoritäten und Vorbildern. Lass uns in Gebet und Feier erfahren, dass nur einer unser Vater ist, der im Himmel.
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

V: Professoren und Dozenten ist die Verantwortung übertragen, Lehrer für andere zu sein. Gib ihnen den Mut zu bezeugen, dass auch sie Schüler sind und ihre Lehre verantworten müssen.
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

V: Die Reformation vor vierhundert Jahren hat auf schwerwiegende Missstände in der Kirche reagiert. Führe unsere Schwestern und Brüder in den Kirchen der Reformation auf dem Weg deiner Gnade.
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

P: Herr, unser Gott. Du hast uns dein Wort verkündet, auf dich harren wir, auf dein Offenbarwerden harrt unsere Seele, heute und alle Tage bis in Ewigkeit.
A: Amen