Fürbitten zum 32. Sonntag im Lesejahr B 2000

P: Herr unser Gott. Die Frau, von der uns das Evangelium berichtet, ist Ermutigung für uns, dich um die Fähigkeit zur Hingabe zu bitten:

V: Armut und Einsamkeit lassen Menschen oft den Mut verlieren. Wir bitten um die Kraft, mit ihnen unseren Besitz, unsere Zeit und unsere Liebe zu teilen.

V: Wir spüren den Druck, uns Erwartungen unserer Umgebung anzupassen. Wir bitten um die Weite des Herzens und die Kraft, auf dich zu vertrauen.

V: Viele machen sich Sorgen um die Kirche. Schenk ihr Menschen, die, wie die arme Witwe im Evangelium, ohne viel Worte aus dem Glauben handeln.

V: Menschen sind aufgrund schlechter Erfahrung misstrauisch geworden. Gib ihnen Mitmenschen, bei denen sie wieder Vertrauen fassen.

V: Oft befällt uns Angst. Nimm uns die ängstliche Sorge, zu kurz zu kommen und zu wenig vom Leben zu haben.

V: Wir bitten für unsere Kranken. Gib ihnen Licht, Trost und Kraft und das Geschenk der Genesung.

P: Gott, du bist der Freund der Menschen. Du willst für uns das Leben. Du gehst mit uns den Weg über die Höhen und durch die Tiefen. Dafür danken wir durch Jesus Christus im Heiligen Geist.

(nach "Gottes Volk" 8/2000)