Fürbitten zum 4. Adventssonntag A 2010

P: "Glaubt ihr nicht, so bleibt ihr nicht", hat der Prophet Jesaja gesagt. Lasst uns daher zu unserem himmlischen Vater beten, dass er unser Vertrauen stärkt: Gott, sei du unser Halt.
A: Gott, sei du unser Halt.

V: Stärke das Vertrauen deiner Kirche, damit alle Getauften aus der Kraft des Glaubens leben. - So rufen wir:
A: Gott, sei du unser Halt.

V: Stärke das Vertrauen aller, die in den Kirchen Verantwortung tragen, damit nicht Strukturen und Institutionen im Mittelpunkt stehen, sondern deine Verheißung. - So rufen wir:
A: Gott, sei du unser Halt.

V: Stärke das Vertrauen aller Frauen, die ein Kind erwarten und durch die neuen Selektionsverfahren der Medizin verunsichert werden. - So rufen wir:
A: Gott, sei du unser Halt.

V: Stärke das Vertrauen aller Menschen, damit sie nicht nur sich selbst sehen, sondern in den Kindern dieser Erde ein Zeichen der Hoffnung erkennen. - So rufen wir:
A: Gott, sei du unser Halt.

V: Stärke das Vertrauen derer, die mit einer schwerer Krankheit zu kämpfen haben, und derer, die am Ende ihres Lebens mit dem Tode ringen. - So rufen wir:
A: Gott, sei du unser Halt.

V: Stärke, besonders in diesen Tagen von Advent und Weihnachten, das Vertrauen derer, die um liebe Angehörige und Freunde trauern. - So rufen wir:
A: Gott, sei du unser Halt.

P: Dein, o Gott, ist die Erde und was sie erfüllt. Du bist deiner Schöpfung nahe in Zeit und Ewigkeit.
A: Amen.