Fürbitten zum 4. Sonntag der Osterzeit Lesejahr B 2003

P: Wir sind im Namen Jesu versammelt. Im Vertrauen auf seine Gegenwart beten wir:

V: Die Apostel haben freimütig deine Auferstehung vor den Mächtigen ihrer Zeit bekannt. - Stille - Schenke auch uns deinen Geist, dass wir unsere Stimme erheben gegen die Perspektivlosigkeit und den Kleinmut. - Christus, unser Heil.
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

V: Die Kirche der Apostel war fähig, in der Kraft des Namens Jesu Lähmung zu überwinden und Heilung zu schenken. - Stille - Erneuere deine Kirche, dass sie auch heute ein Ort ist, an dem die Menschen das Heil erfahren, das Gott schenkt. - Christus, unser Heil.
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

V: Die Führer des Volkes zur Zeit Jesu haben den Stein verworfen, den Gott zum Eckstein werden ließ. - Stille - Bewahre uns vor der Blindheit, die deine Gegenwart in unserer Welt nicht sieht. - Christus, unser Heil.
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

V: Uns ist dein Name geschenkt, dass wir aus falschen Lebenszusammenhängen gerettet werden. - Stille - Ermutige uns, dass wir dich nicht nur im Glauben bekennen, sondern im Gebet und im Nächsten dich ansprechen als unseren Heiland. - Christus, unser Heil.
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

V: Heute morgen wurde Pater Petrus Köst als neuer Pfarrer der Gemeinde St. Ignatius in sein Amt eingeführt und Pater Flaspöhler verabschiedet. - Stille - Begleite sie auf ihrem Weg und lass sie deine Nähe erfahren, wenn sie mit schwierigen Situationen konfrontiert werden. - Christus, unser Heil.
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

P: Du, Herr, bist die Liebe, die uns der Vater geschenkt hat, du bist der Hirt, der unserem Leben Richtung und Sinn gibt. Dir danken wir und dich loben wir heute und in Ewigkeit.
A: Amen.