Fürbitten zum 4. Sonntag der Osterzeit Lesejahr B 2012

P: In der Taufe hat uns Gott seine Kind genannt und zu Erben seines Reiches berufen. Als sein Volk beten wir:

V: Heilige deine Kirche, damit unser Gebet und unser Gottesdienst, unser Reden und unser Tun von dir erfüllt seien. - Gott, unser Vater:
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

V: Hilf uns, dass wir in Wort und Tat deine Heiligkeit den Menschen verkünden, die einem jeden von uns im Alltag begegnen. - Gott, unser Vater:
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

V: Stärke uns in Zeiten, in denen unsere Liebe und unsere Hoffnung schwach zu werden drohen, durch den Glauben an deine Gegenwart. - Gott, unser Vater:
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

V: Schenke Marie, die heute zum ersten Mal mit uns die Heilige Kommunion empfängt, die Freude zu erfahren, dass Christus lebt und sie teilhaben darf an seinem Leib. - Gott, unser Vater:
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

V: Führe die Christen zu der Einheit, in der Christus seine Herde leiten will, damit wir zusammen teilhaben können an dem einen Tisch, um den er seine Apostel versammelt hat. - Gott, unser Vater:
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

V: Zeige den Mächtigen, Reichen und Einflussreichen dieser Welt, dass alle Menschen unter deiner Hut stehen, besonders die Armen und Schwachen. - Gott, unser Vater:
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

V: Lass unsere Verstorbenen und alle Menschen teilhaben an der Erfüllung unserer Hoffnung, wenn wir einst unverhüllt dein Antlitz schauen dürfen. - Gott, unser Vater:
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

P: Du bist unser Gott und rufst alle Menschen, Christus zu erkennen und sich  von seiner Liebe verwandeln zu lassen. Dich rühmen wir in Ewigkeit.
A: Amen.