Fürbitten 2001 zum 4. Sonntag im Lesejahr C

P: In Gott zu leben ist uns Menschen nicht äußerlich. Im Gegenteil, erst wo wir in Gott leben, finden wir auch die Mitte des Menschen. Daher beten wir darum, dass sein Reich komme und dein Wille geschehe:

V: Du schenkst uns Licht und Leben. Mach uns dankbar für deine Gaben.
A: (Liedvers) Dies ist mein Gebot.... (Gotteslob 751,1)

V: In der Taufe hast du uns in dein Volk gerufen. Festige uns in der Treue zu dir.
A: (Liedvers) Dies ist mein Gebot.... (Gotteslob 751,1)

V: Deine Gebote sind die Grundlage des Lebens. Bewahre uns vor der Engherzigkeit der Sünde
A: (Liedvers) Dies ist mein Gebot.... (Gotteslob 751,1)

V: Du bist die Liebe. Erfülle uns mit deiner Kraft,

dass wir Liebe in gleichem Maß geben können, wie wir sie empfangen dürfen.
A: (Liedvers) Dies ist mein Gebot.... (Gotteslob 751,1)

P: Zeige uns, o Gott, den Weg, der alles übersteigt. Damit der Gottesdienst, den wir feiern und das Lob, das wir singen nicht dessen entbehrt, ohne das all unser Tun nur leer und eitel wäre. Die Liebe, die du selber bist, heute und in Ewigkeit. Amen.