Fürbitten zum 5. Sonntag im Lesejahr A 2011

P: Das Evangelium verändert die Welt, wenn es aus der Wahrheit Gottes und der Wahrhaftigkeit unserer Sehnsucht verkündet wird. So beten wir:

V: Für alle, die Gott durch die Taufe in seine Kirche berufen hat. Dass sie mit ihrer eigenen Erfahrung des Glaubens Zeugnis geben von dem einen Gott, den uns die Schrift bezeugt.
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

V: Für alle, denen der Auftrag gegeben ist, den Glauben durch Predigt und Katechese zu verkünden. Dass sie bereitwillig auf die Menschen hören, zu denen sie gesandt sind.
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

V: Für alle, die als Christen in den Begegnungen des Alltag nach ihrem Glauben gefragt werden. Dass sie, von der Liebe getragen, bereit sind, Salz der Erde zu sein.
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

V: Für alle, die von ihren Mitmenschen Gewalt erfahren. Dass sie Kraft finden in der Erfahrung Gottes, der uns in Christus die mächtige Ohnmacht der Liebe offenbart hat.
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

V: Für alle, die in der Gesellschaft und Politik Verantwortung tragen. Dass sie der Versuchung widerstehen, den Menschen durch falsche Versprechungen zu schmeicheln.
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

V: Für alle, die in diesen Tagen für Freiheit, Gerechtigkeit und Demokratie gegen die Machthaber ihrer Länder auf die Straße gehen. Dass es ihnen gelingt, in Frieden ihren Völkern neue Wege zu zeigen.
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

V: Für unsere Verstorbenen. Dass sie die Treue Gottes erfahren, die den Tod überwindet.
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

A: Du, barmherziger Gott, lässt unter uns dein Licht aufscheinen, das die Finsternis besiegt in Zeit und Ewigkeit.
A: Amen.