Fürbitten zum 7. Sonntag der Osterzeit Lesejahr C 2004

P: Weil wir Christus, als unseren Fürsprecher im Himmel wissen, vertrauen wir ihm unser Leben an:

V: Steh den Christen bei, die in vielen Ländern um ihres Glaubens willen verfolgt werden. - Wir rufen und bekennen:
A: Du führst uns hinaus ins Weite; du macht unsre Finsternis hell! (vgl. GL 712,1)

V: Sende uns deinen Heiligen Geist, dass wir fähig werden uns dem Unrecht zu widersetzen. - Wir rufen und bekennen:
A: Du führst uns hinaus ins Weite; du macht unsre Finsternis hell! (vgl. GL 712,1)

V: Führe alle, die sich wie Saulus an der Verfolgung und Ausgrenzung einer Minderheit beteiligen, zum Licht der Erkenntnis. - Wir rufen und bekennen:
A: Du führst uns hinaus ins Weite; du macht unsre Finsternis hell! (vgl. GL 712,1)

V: Stärke uns, dass wir eher bereit sind, Unrecht zu erleiden, als in Gefahr geraten, Unrecht zu tun. - Wir rufen und bekennen:
A: Du führst uns hinaus ins Weite; du macht unsre Finsternis hell! (vgl. GL 712,1)

P: Du, Herr, bist das Alpha und das Omega, der Erste und der Letzte, der Anfang und das Ende. So führe alle Menschen, zu dem Ziel, zu dem du uns berufen hast, bis wir vereint sind mit dir in Ewigkeit.
A: Amen.