Fürbitten zum Fest Taufe des Herrn 2011 (Lesejahr A)

P: Gott ist in unserer Menschenwelt erschienen. In Christus hat er uns seine Herrlichkeit schauen lassen; er hat uns in der Taufe erlöst und aus der Vormacht des Bösen befreit. Zu ihm rufen wir:

V: Befreie deine Kirche, wo sie in Gefahr ist, der teuflischen Logik menschlicher Überheblichkeit zu erliegen.
A: Komm, o Gott, und befreie uns.

V: Befreie uns von der Verstrickung in alle Sünde, durch die wir uns über andere erheben und den Weg des Evangeliums verlassen.
A: Komm, o Gott, und befreie uns.

V: Befreie uns durch die Kraft der Taufe, in der du uns deinen Heiligen Geist verheißen und zu den Menschen dieser Welt gesandt hast.
A: Komm, o Gott, und befreie uns.

V: Befreie alle, die auch heute noch in Sklaverei leben, deren Arbeitskraft ausgebeutet und deren Körper benutzt wird.
A: Komm, o Gott, und befreie uns.

V: Befreie die Mächtigen und Reichen aus der Abhängigkeit von allen Strukturen, durch die sie andere beugen.
A: Komm, o Gott, und befreie uns.

V: Befreie die Kranken und Gebrechlichen von der Angst, in einer Zeit in der Gesundheit zur Hauptsache erklärt wird.
A: Komm, o Gott, und befreie uns.

V: Befreie unsere Verstorbenen aus der Macht des Todes und lass sie die vollkommene Freiheit und Liebe in deiner Gegenwart erfahren.
A: Komm, o Gott, und befreie uns.

P: Du, Gott, hast Christus bestimmt, der Bund für dein Volk und das Licht für die Völker zu sein: blinde Augen zu öffnen, Gefangene aus dem Kerker zu holen und alle, die im Dunkel sitzen, aus ihrer Haft zu befreien. Dir sei Lob in Ewigkeit.
A: Amen