Gebete zum ökumenischen Neujahrsgottesdienst Göttingen 2001

Tagesgebet
Treuer Gott,
jeder neue Tag und Jedes neue Jahr, das wir erleben dürfen,
sind ein Geschenk von dir.
Wir bitten dich:
Lass uns nicht untergehen im Getriebe von Terminen und Alltagstrott.
Mach uns zu offenen und hellhörigen Menschen und lass uns erkennen,
welche Stunden und welche Tage wichtig und entscheidend sind:
wenn wir Freude erfahren, wenn Leiden uns trifft
und wenn wir von anderen gebraucht werden.
Darum bitten wir durch Jesus Christus, unseren Herrn und Gott,
der in der Einheit des Heiligen Geistes mit dir lebt und herrscht in alle Ewigkeit. Amen.

Schlussgebet
Jahre liegen vor uns, keiner weiß wie viele.
Zeiten liegen vor uns, niemand kann sagen welche.
Aufgaben warten auf uns, manche haben wir noch nicht entdeckt.
Was auch immer es sei,
Herr, guter Gott, du willst an unserer Seite sein.
Hilf uns, dass das neue Jahr ein Jahr nach deinem Geschmack wird,
Ein Jahr in dem Menschen angerührt werden von deinem Geist
und das Antlitz der Erde erneuern
durch Jesus Christus, unsern Herrn.


Fürbitten/Neujahrsgebet
(Herrmann Koppen, Pfarrer von St. Lamberti aus Münster, zum Weihnachtsfest 1883)
Herr, setze dem Überfluss Grenzen
und lasse die Grenzen überflüssig werden.
Lass die Leute kein falsches Geld machen,
aber auch das Geld keine falschen Leute.
Nimm den Ehefrauen das letzte Wort
und erinnere die Ehemänner an ihr erstes.
Schenke unseren Freunden mehr Wahrheit
und der Wahrheit mehr Freunde.
Bessere solche Beamten, Geschäfts- und Arbeitsleute,
die wohl tätig, aber nicht wohltätig sind.
Gib den Regierenden ein besseres Deutsch
und den Deutschen eine bessere Regierung.
Herr, sorge dafür, dass wir alle in den Himmel kommen.
und ein wenig Himmel zu uns. Amen.