Gebete zum 33. Sonntag im Lesejahr C 2001

Tagesgebet
Ein Rad, das sich um sich selber dreht,
nach eigenen Gesetzen, unbarmherzig,
scheint uns die Geschichte der Menschen.
Öffne Du, Gott, unser Herz,
dass wir erfahren, welche Freiheit du schenkst,
denen die sich deinem Reich zuwenden
und heute und hier beginnen,
aus Christus zu leben,
der mit dir und dem Heiligen Geist
lebt und regiert in Ewigkeit.

Gabengebet
Allmächtiger Gott,
die Gaben von Brot und Wein auf unserem Altar
sind Zeichen des Lebens, das du stärken und erhalten,
und Zeichen der Freude, mit der du uns erfüllen willst.
Wandle mit ihnen auch uns
zum Leib deines Sohnes,
der das machtvolle Zeichen deines Lebens in unserer Mitte ist.
Darum bitten wir durch ihn, Christus unsern Herrn.

Schlussgebet
Gott unser Vater,
es gibt Zeiten, in denen deine Herrlichkeit uns verborgen ist
und es gibt Zeiten, in denen sie sich unverhofft zeigt.
Lass uns zu Zeugen des Glaubens werden
und der Faszination von Macht und Gewalt widerstehen,
indem wir aus dir leben,
der du lebst und herrscht in Ewigkeit.