Predigt zum 15. Sonntag im Lesejahr A 2011 (Römerbrief)

  • Ort: Kleiner Michel (St. Ansgar), Hamburg
  • Datum: 10.Juli 2011
  • Bibelstelle: Röm - 08,18-23

In "The Tree of Life" entfaltet der Regisseur Terrence Malick ein kosmisches Panorama: Der Verlust eines Kindes in einer Familie der 50er Jahre in den USA wird kontrastiert mit dem Werden des Kosmos und verhaltenen, doch deutlichen Bildern der Hoffnung, der Geborgenheit und des Heils. Der Film folgt weniger einer Handlung, als dass er fast traumartige Sequenzen mit großen Bildern der Natur - beginnend beim Entstehen des Universums mit dem Urknall - verbindet und den Stimmen der Eltern des Kindes aus dem Off unterlegt. Eine Sequenz, auf die die Predigt Bezug nimmt, zeigt eine Dinosaurier-Echse, die ein daniederliegendes Tier verschont.

 

1. Werden, Scheitern, Gelingen

2. Hoffnung

3. Empfangen und Frucht bringen

<table border="0" width="100%">
<tbody>
<tr valign="top">
<td valign="TOP" bgcolor="#eeeeee">
<p><span>Der Film <a href="http://www.imdb.com/title/tt1375666/" target="_blank">Inception</a> von Christopher Nolan (2010) handelt von einer Gruppe Krimineller, die sich in Tr&auml;ume anderer einschalten k&ouml;nnen und dort anderen Geheimnisse entlocken, die diese sonst nicht preisgegeben h&auml;tten. Nun versuchen sie umgekehrt, jemanden einen neuen Gedanken einzupflanzen: dass sein verstorbener Vater gewollt h&auml;tte, dass er das Firmenimperium aufsplittet. In den daraus entstehenden Traumbildern entfesselt Nolan das ganz gro&szlig;e Kino.</span></p>
</td>
<td align="CENTER" valign="TOP" bgcolor="#eeeeee"><a href="http://www.imdb.com/title/tt1375666/" target="_blank"><img style="border: 0pt none; margin: 5px;" src="assets/images/Predigtbilder-LjA/A0280_2010.jpg" alt="" width="90" /></a></td>
</tr>
</tbody>
</table>