Predigt zum 4. Sonntag im Lesejahr C 2001 (1. Korintherbrief)

  • Ort: Universitätsgottesdienst St. Ignatius Frankfurt
  • Datum: 28.01.2001
  • Bibelstelle: 1 Kor - 12,31b-13,13

1. Neurophysiologisches

2. Gefühlsmäßiges

3. Zentrales

 


 

(1) Der Absatz ist wörtliches Zitat aus: Kurzweil, Ray: Homo s@apiens. Leben im 21. Jahrhundert - Was bleibt vom Menschen?. Aus dem Englischen von Helmut Dierlamm, Enrico Heinemann, Ute Mihr, Thomas Pfeiffer, Reiner Pfleiderer. München (Econ Taschenbuch) 2000, S. 242.

Der Hinweis einer Leserin der Predigt sei an dieser Stelle weitergegeben. Unter entwicklungspsychologischer Rücksicht ist bei Kindern die emotionale Zuwendung von großer Bedeutung, weil die Fähigkeit zu Gefühlen von der Entwicklung des Gehirns eines Kindes mit beeinflusst ist. Wenn diese Entwicklung nicht ausreichend stattfindet muss die Hilfe, die die Natur über die Fähigkeit zu Gefühlen bereit stellt, durch ich-bezogene Strategien zur Aufrechterhaltung des emotionalen Gleichgewichtes, zur Überwindung von Unsicherheit und Angst zu entwickelt werden. Vgl. dazu das Buch von Gerald Hüther "Die Evolution der Liebe", Vandenhoek & Ruprecht, Göttingen, 1999.

(2) "Do Androids dream of electric sheeps?" von Philip K. Dick. Der Roman war Vorlage für den Film "Blade Runner" von R. Scott. Der "Gefühlskasten" ist in der Filmfassung nicht aufgenommen.

(3) Goller, Hans: Hirnforschung und Menschenbild. Die Bedeutung von Körper und Emotion für Bewußtsein und Selbst. In: Stimmen der Zeit. Heft 9 125 Jg. 2000 S. 579-594.