Fürbitten zum 11. Sonntag im Lesejahr A 2017

P: In der Taufe hast du, Gott, uns berufen, ein Volk von Priestern und dein heiliges Volk zu sein. So dürfen wir in unseren Gebeten vor dich tragen, was uns Menschen auf Erden bewegt.

V: Sieh auf die Kinder, die heute getauft werden, und auf dein ganzes Volk. Bilde unser Herz nach deinem Herzen und lass uns die Freude erfahren, dass du uns nahe bist. - Stille - Du unser Gott!
A: Wir bitten Dich, erhöre uns.

V: Hilf den Eltern und Paten und der ganzen Gemeinde, dass unsere Liebe nicht allgemein und unverbindlich bleibt, sondern wir den Mut finden, denen Platz in unseren Herzen zu geben, die uns brauchen. - Stille - Du unser Gott!
A: Wir bitten Dich, erhöre uns.

V: Schenke uns Dankbarkeit für das Leben eines jeden einzelnen Menschen, der uns begegnet, damit wir in dem konkreten Menschen die Würde erahnen, die du allen Menschen verliehen hast. - Stille - Du unser Gott!
A: Wir bitten Dich, erhöre uns.

V: Berufe alle Menschen und Völker, die Würde des Menschen zu achten und das Recht und der Gerechtigkeit eine Stimme zu geben, besonders im Blick auf die Kinder, deren Zukunft in dieser Welt ungewiss ist. - Stille - Du unser Gott!
A: Wir bitten Dich, erhöre uns.

V: Sei den kranken Menschen nahe, besonders Tante Annette und allen, die mit einer lebensbedrohlichen Krankheit kämpfen, damit sie durch die Gewissheit gestärkt werden, dass nicht Gesundheit, sondern in Gesundheit und in Krankheit, ja selbst im Tod deine Liebe die Hauptsache ist. - Stille - Du unser Gott!
A: Wir bitten Dich, erhöre uns.

P: In der Gemeinschaft aller Christen in der Vielfalt der Kirchen, Gemeinden und Konfessionen, tragen wir unsere Gebete vor dich. Sei du unser Gott in Zeit und Ewigkeit.
A: Amen.