Fürbitten zum 11. Sonntag im Lesejahr B 2012

P: Mit Christus, der uns als seine Freunde berufen hat, beten wir voll Vertrauen zu Gott, unserem Vater:

V: Für unsere Gemeinde und die ganze Kirche. Erneuere unser Vertrauen, dass nicht menschliches Taktieren, sondern nur dein Wort den Weg zum Leben weist - Du unser Gott:
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

V: Für die Christen in den vielen Gemeinden und Kirchen in Hamburg und auf der ganzen Welt. Zeige uns, in welcher Weise ein jeder von dir berufen ist, das eine Evangelium zu verkünden. - Du unser Gott:
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

V: Für die verantwortlichen Machthaber in den Staaten, in der Wirtschaft und in den Medien. Zeige du dich als Richter der Welt. - Du unser Gott:
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

V: Für alle Menschen, die unter ungerechter Herrschaft und Strukturen leiden. Gib ihnen Mut, auf Wegen des Friedens und der Gerechtigkeit die Freiheit zu suchen. - Du unser Gott:
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

V: Für alle, die in Syrien unter dem Bürgerkrieg leiden. Lass die Schrecken dieser Monate für alle zu einem Ansporn werden, Versöhnung zu wagen. - Du unser Gott:
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

V: Für die verfolgten Christen in all den Ländern, in denen sie bedroht und an der freien Ausübung ihres Glaubens gehindert werden. Sei du ihr Hirte und ihre Kraft. - Du unser Gott:
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

P: Wie das Senfkorn heranwächst zum Baum, so soll unser Gebet, o Gott, durch deine Güte zum Segen werden für alle in Zeit und Ewigkeit.
A: Amen.