Fürbitten zum 22. Sonntag im Lesejahr A 2014

Gebet für Europa in Not
(anlässlich der Kriegssituation in der Ukraine)

Allherrschender und barmherziger Vater. Du bist der Gott der Gerechtigkeit, der Liebe und des Friedens. Regiere du alle Völker der Erde.
Die Kraft und die Macht sind in deinen Händen und niemand kann dir widerstehen. Wir bringen unseren Kontinent Europa vor dich. Wir danken dir, denn du bist Quell und Ursprung von allem, was wir haben und was wir sind.
Wir bereuen all die Sünden, die wir begangen haben, und dass so viele gute Taten nicht getan wurden. In deiner liebevolle Barmherzigkeit bewahre uns vor den Folgen unserer Schuld und unserer Nachlässigkeit.
Herr, viele Menschen, die heute in den Ländern Europas leben, bedrücken nicht nur die eigene Unsicherheit und Perspektivlosigkeit. Auch die moralischen, wirtschaftlichen und politischen Probleme unserer Gesellschaften lasten auf ihnen. Angesichts der Not derer am Rande, wiegt die Unfähigkeit der Verantwortlichen in Wirtschaft, Medien, Politik und Gesellschaft schwer. Wir Christen haben daran Anteil. Organisierte Gewalt, Korruption und unbarmherzige Bürokratie drücken schwer, vor allem die Armen unter uns. Höre das Rufen derer, die sich voll Vertrauen zu dir wenden.

Gott, voll der unendlichen Güte, du unsere Stärke in der Not, unsere Heilung in der Schwachheit, unser Trost im Leid. Sei barmherzig und blicke auf Europa und das Unrecht, das unter uns geschieht. Bewahre die Menschen bei uns und in allen Ländern der Erde vor Chaos, Anarchie, Versagen der politischen Ordnung und aller Form von Gewalt. Bewahre uns vor unfähigen Verantwortungsträgern und segne uns mit deinem Reich der Gerechtigkeit, der Liebe und des Friedens. Hilf uns Unrecht und Gewalt zu überwinden, ohne dass neue Gewalt und neues Unrecht verübt wird.

Darum bitten wir durch Jesus Christus, unseren Herrn. Amen.



(Gebet nach dem Vorbild des Prayer for Nigeria in distress)