Fürbitten zum 29. Sonntag im Lesejahr B 2015

P: Christus ist gekommen, um uns zu befreien, als Lösegeld für die vielen, die ihm nachfolgen und durch ihn zum Vater beten:

V: Befreie uns von der Ängstlichkeit um uns selbst, mit der wir immer wieder in Versuchung geführt werden zu tun, was anderen schadet.
A: Wir bitten dich erhöre uns.

V: Befreie uns von jener Enge des Denkens, die nur für möglich hält, was immer schon war und nicht sieht, wozu du uns Phantasie und Kraft gibst.
A: Wir bitten dich erhöre uns.

V: Befreie uns, damit wir in der Fähigkeit wachsen, die Menschen willkommen zu heißen, in denen du uns begegnen willst.
A: Wir bitten dich erhöre uns.

V: Befreie die Welt von der Geißel der Gewalt, der wirtschaftlichen Ausbeutung und der Lüge, die Ideologien und Religionen benutzt, um andere auszugrenzen, zu benachteiligen oder gar zu töten.
A: Wir bitten dich erhöre uns.

V: Befreie unsere Verstorbenen von der Fessel des Todes und führe sie in die ewige Freude deiner Gegenwart.
A: Wir bitten dich erhöre uns.

P: Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit.
A: Amen