Fürbitten zum 29. Sonntag im Lesejahr C 2016

P: Gott, ohne dich ist alle Anstrengung vergeblich und alle Mühe ohne Ziel. Zu dir beten wir:

V: Stärke unseren Papst Franziskus und unseren Bischof Stefan und alle, denen in den christlichen Kirchen ein Amt anvertraut ist, dass sie bei ihren vielen Aufgaben nicht aufhören, zu dir zu rufen und um deinen heiligen Geist zu bitten. - Du unser Gott!
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

V: Segne unsere Familien und besonders diejenigen unter uns, die darum kämpfen, in unserer Stadt und unserer Gesellschaft einen Ort für sich und ihre Kinder zu finden. Besonders bitten wir für die unter uns, die aus Togo und anderen Ländern Afrikas in Hamburg eine Heimat gefunden haben. Sei du ihre Kraft und gib ihnen unter uns gute Freunde, die sie darin stützen, auf dich zu vertrauen. - Du unser Gott!
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

V: Wehre dem Hass und der Gewalt zwischen den Staaten und den Völkern, den Religionen und Kulturen, in den Familien und unter den Christen. Gib uns Mut, dem Unrecht entgegen zu treten und die Menschen in ihrer Verschiedenheit zu achten. - Du unser Gott!
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

V: Befreie uns von aller Ängstlichkeit und allem Kleinmut in einer Welt, die uns unübersichtlich scheint, weil wir Tag für Tag überschwemmt werden mit Informationen, Gerüchten und Theorien. Gib uns Zuversicht, das zu tun, was wir tun können, um mit zu bauen an deinem Reich des Friedens. - Du unser Gott!
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

V: Rufe unsere Verstorbenen aus der Finsternis des Todes in dein Licht. Führe alle Menschen zusammen in deinem Reich. - Du unser Gott!

P: Du Gott zögerst nicht, denen, die auf dich vertrauen und dich bitten, den Heiligen Geist zu geben. So höre unsere Bitten durch Christus, unsern Herrn.
A: Amen.