Fürbitten zum 4. Sonntag der Osterzeit Lesejahr A 2017

Fürbitten der Erstkommunion-Kinder

P: Gott ist der Hirte seines Volkes. Er hat in Christus uns als Kirche versammelt. Im Vertrauen auf ihn beten wir:

V: Wir sind deine Kirche,
zusammen mit Papst Franziskus und unserem Bischof Stefan.
Christen leben auch in vielen anderen Kirchen und Gemeinden.
Hilf allen Christen, eine gute Gemeinschaft zu sein.
Menschen sollen bei uns geborgen sein.
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

V: Jesus ist der gute Hirte.
In ihm zeigst du uns deine Liebe.
Hilf uns einander zu lieben.
Bewahre uns vor Hass und bösen Gedanken.
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

V: Manche Menschen wollen über andere herrschen.
Sie wollen Chef sein und wichtig sein.
Aber sie denken nur an das, was für sie selbst gut ist.
Hilf uns zu unterscheiden.
Wir dürfen auf dich und deine Stimme hören.
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

V: In vielen Ländern herrscht Krieg.
Oft fängt es mit einem kleinem Streit an.
Hilf den Menschen, auf dich zu vertrauen.
Du willst den Frieden stark machen unter uns.
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

V: Manche Menschen haben Schlimmes erlebt.
Sie wurden von anderen beleidigt und verletzt.
Hilf ihnen, damit ihr Herz nicht hart wird.
Gib ihnen Mut, trotzdem zu vertrauen.
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

P: Gott, auch wenn es dunkel ist, bleibst du unser Licht und unsere Hoffnung. Denn dein Leben ist stärker als der Tod und deine Liebe schafft das Leben neu. Darum danken wir dir durch Christus, unseren Herrn.
A: Amen.

Fürbitten

P: Gott ist der Hirte seines Volkes. Er hat in Christus uns als Kirche versammelt. Im Vertrauen auf ihn beten wir:

V: Hilf uns als deiner Kirche, zusammen mit Papst Franziskus und Erzbischof Stefan und mit den Christen in den vielen anderen Kirchen und Gemeinden eine Gemeinschaft zu sein, in der Menschen Geborgenheit erfahren.
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

V: Hilf den geschundenen Menschen Jesus, dem guten Hirten, zu vertrauen, in dem du deine Liebe zeigst, damit sie Kraft finden, das Unrecht beim Namen zu nennen und ihr Herz nicht vergiften zu lassen durch den Hass angesichts dessen, was ihnen angetan wurde.
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

V: Stelle dich mit dem Stock deines Wortes und dem Stab deiner Gebote denen in den Weg, die ihre eigenen Zwecke und Begierden über alles stellen, und die andere Menschen - Kinder Jugendlich, Frauen oder Männer - missbrauchen und deren Leben durch die Gewalt zerstören, die sie ihnen antun.
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

V: Blicke auf die vielen Länder, in denen Krieg herrscht, und hilf den Menschen, auf dich zu vertrauen, damit der Frieden stark werde unter uns.
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

V: Steh denen zur Seite, die in schwerer Krankheit und im Angesicht des Todes an die Grenze dieses Lebens stoßen und darauf vertrauen, dass du der Hirte bist, der sie über die Steppe hinaus in das ewige Leben führst.
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

P: Gott, auch wenn es dunkel ist, bleibst du unser Licht und unsere Hoffnung. Denn dein Leben ist stärker als der Tod und deine Liebe schafft das Leben neu. Darum danken wir dir durch Christus, unseren Herrn.
A: Amen.