Fürbitten zum 1. Fastensonntag Lesejahr A 2011

Fürbitten der Erstkommunion-Kinder

P: Auf dich, du unser Gott schauen wir. Dich bitten wir:

V: Gott. Isabella wird heute getauft.
Begleite du sie auf ihrem Wegen.
Dein heilige Schutzengel sei stets an ihrer Seite.
Sie ist dein geliebtes Kind.

V: Gott. Wer getauft ist, darf auf dich vertrauen.
Öffne Isabella die Augen zum Sehen
und die Ohren zu Hören.
Hilf ihr zu eigenen Überzeugungen.
Lass sie zu einem Menschen werden,
der für andere da ist.

V: Gott. Das Leben ist nicht immer einfach.
Wir sollen stark sein,
aber wir dürfen niemand weh tun.
Sei du unsere Kraft.

V: Gott. Das Leben ist nicht immer einfach.
Wir dürfen auf dich vertrauen,
aber wir sollen selbst tun, was uns möglich ist.
Sei du immer bei uns.

V: Gott. Das Leben ist nicht immer einfach.
Wir sollen für andere da sein,
aber wir sollen einander auch Freiheit lassen.
Sei du die Mitte unseres Lebens.

V: Gott. Das Leben ist nicht immer einfach.
Wir dürfen uns freuen über jeden Tag,
aber wir wissen, dass es auch Angst und Tod gibt.
Sei du unsere Freude und unser Leben.
Wir wollen dir vertrauen.

P: In der Wüste, o Gott, hat dein Sohn dir vertraut und ist in der Erprobung dir treu geblieben. Du bist der Gott dem wir vertrauen in Zeit und Ewigkeit.
A: Amen

Fürbitten

P: Du, Gott, hast uns in diese Welt gestellt. Zu dir rufen wir:

V: Dein Geist ist in der Taufe am Jordan auf Jesus herabgekommen und hat ihn in die Wüste geführt. Erneuere unser Vertrauen in ihn, und lass uns in dieser Fastenzeit immer mehr mit ihm vertraut werden. - Du unser Gott!
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

V: In diesem Jahr gedenken wir der katholischen und evangelischen Geistlichen aus Lübeck, die als Märtyrer hier in Hamburg 1943 gestorben sind. Stärke alle, deren Glaube auf die letzte Probe gestellt wird, dass sie der Liebe zu dir und dem Verzicht auf Hass und Gewalt treu bleiben.  - Du unser Gott!
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

V: Die Gemeinschaft der Kirche ist immer wieder in Versuchung, sich den Schein der Makellosigkeit zu geben. Hilf uns, unsere Schwachheit und unsere Schuld anzunehmen und allein dich zu verehren. - Du unser Gott!
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

V: Auf der Suche nach ihrer Berufung ringen Menschen um den richtigen Weg. Gib ihnen den Geist der Unterscheidung, dass sie erkennen, was zu mehr Glaube, Hoffnung und Liebe führt, welche Kräfte und Gaben du ihnen gegeben hast, und wie sie deinen Willen in ihrem Leben erfüllen können. - Du unser Gott!
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

V: Das Erdbeben in Japan, der Tsunami und die Folgen haben Leid und Zerstörung gebracht. Ermutige die Menschen, einander beizustehen und hilf den Verantwortlichen in Wissenschaft, Wirtschaft und Politik die Grenzen dessen zu erkennen, was menschenmachbar ist. - Du unser Gott!
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

V: Angesichts so vieler Kräfte der Gewalt und des Todes zweifeln viele, ob die Ohnmacht der Liebe trägt und wir die Freiheit wagen dürfen, in der wir nur auf dich vertrauen. Schenke uns alles, was wir brauchen, um im Glauben treu zu sein. - Du unser Gott!
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

P: Zu allen Zeiten hast du, unser Gott, Menschen deine Gnade erwiesen. Dir sei Lob und Dank in Ewigkeit.
A: Amen.