Präfation zum Evangelium des 28. Sonntags im Lesejahr C 2016

In Wahrheit ist es würdig und recht, dir, himmlischer Vater, zu danken
und dir, dem allmächtigen Gott, allein die Ehre zugeben.

Du bedarfst nicht unseres Dankes.
Doch dein Geist lässt uns umkehren
und staunen über die Gaben deiner Güte.
So ist es ein Geschenk deiner Gnade,
dass wir dir danken.

Unser Lobpreis kann deine Größe nicht mehren,
doch uns bringt er Segen und Heil
durch unseren Herrn Jesus Christus.

Durch ihn rühmen wir jetzt und in Ewigkeit dein Erbarmen
und singen mit den Chören der Engel
das Lob deiner Herrlichkeit:
Heilig...

(in Anlehung an die Präfation für die Wochentage IV)