Lesung zur Hochzeit - Sir 5,9-15 - Das Jawort geben

Lesung: Sir 5,9-15
Evangelium: Mt 7,1-5
Lesung: Jesus Sirach 5,9-15: Worfle nicht bei jedem Wind und geh nicht auf jedem Pfad! Bleib fest bei deiner Überzeugung, eindeutig sei deine Rede. Sei schnell bereit zum Hören, aber bedächtig bei der Antwort! Nur wenn du imstande bist, antworte deinem Mitmenschen, wenn nicht, leg die Hand auf den Mund! Ehre und Schmach liegen in der Hand des Schwätzers, des Menschen Zunge ist sein Untergang. Lass dich nicht doppelzüngig nennen und verleumde niemand mit deinen Worten! Denn für den Dieb ist Schande bestimmt, schlimme Schmach für den Doppelzüngigen. Im Kleinen wie im Großen handle nicht unrecht, sei nicht statt eines Freundes ein Feind!
Evangelium: Matthäus 7,1-5: [In der Bergpredigt sagte Jesus zu seinen Jüngern:] Richtet nicht, damit ihr nicht gerichtet werdet! Denn wie ihr richtet, so werdet ihr gerichtet werden, und nach dem Maß, mit dem ihr meßt und zuteilt, wird euch zugeteilt werden. Warum siehst du den Splitter im Auge deines Bruders, aber den Balken in deinem Auge bemerkst du nicht? Wie kannst du zu deinem Bruder sagen: Lass mich den Splitter aus deinem Auge herausziehen! - und dabei steckt in deinem Auge ein Balken? Du Heuchler! Zieh zuerst den Balken aus deinem Auge, dann kannst du versuchen, den Splitter aus dem Auge deines Bruders herauszuziehen.

Einheitsübersetzung der Heiligen Schrift © 1980 Katholische Bibelanstalt, Stuttgart
Besuchen Sie die Homepage: http://www.bibelwerk-impuls.de - http://www.bibelwerk.de/home