Tischgebete

IHS  

* HERR JESUS CHRISTUS, DU HAST GESAGT,
selig die hungern und dürsten
nach der Gerechtigkeit,
denn sie werden gesättigt werden.
Schenke uns mit dem Segen dieser Gaben
auch den Geist der Bereitschaft,
zum tätigen Einsatz für Gerechtigkeit, Frieden und Liebe. Amen.

* HERR, UNSER TÄGLICHES
BROT GIBST DU UNS HEUTE;
für jedes Stück Brot danken wir dir,
für jeden Schluck Wasser sagen wir danke.
Wir denken an die,
die in Flüchtlingslagern leben - von Wasser und Brot,
die in Gefängnissen hoffen - bei Wasser und Brot,
die in Armut und Elend warten - auf Wasser und Brot,
und wir denken auch an die Armen bei uns.
Herr wir wollen uns auf den Weg machen, auf den Weg zu ihnen und zu uns.
Sei du mit uns. Amen.

* JESUS, DU NAHMST BROTE UND FISCHE
und gabst sie den Jüngern,
und die Jünger verteilten sie,
und alle wurden satt.
Wenn wir jetzt essen, lass auch uns miteinander teilen,
damit durch dieses Essen
nicht nur der Leib satt wird,
sondern auch eine Gemeinschaft entsteht.
Dazu gib uns deinen Segen.

* JESUS, DU HAST MIT DEN SÜNDERN GEGESSEN,
und hast uns dadurch gezeigt,
dass du alle Menschen liebst.
Jetzt wissen wir:
Wenn wir zusammensitzen
und mit anderen essen,
werden wir Freunde sein.

* HERR, UNSER GOTT, DAS ESSEN IST FERTIG
Der Geruch ist wunderbar,
das Wasser läuft uns im Munde zusammen.
Segne unser Essen!
Mache unsern Leib gesund und unsere Freude groß.
Du bist der Vater aller. Wir danken dir sehr!
(aus Papua Neuguinea)

* UNSER TÄGLICHES BROT GIB UNS HEUTE:
Speise, die unseren Körper ernährt,
Leben, das wir teilen können,
Luft, die uns atmen lässt,
Menschen, die uns verbunden sind,
Worte, die unserm Denken Richtung geben,
Frieden, der uns den Nächsten schenkt.

* WIR HABEN DEN TISCH GEDECKT, VATER,
haben Waren gekauft von unserem Geld -
und doch ist mehr darin, als wir kaufen können:
sie sind Gaben von dir.
Wir haben sie zubereitet -
und doch nähren sie Leib und Seele nur ganz,
wenn du uns diesen Tisch bereitest
als deinen Freunden und Gästen.
Wir falten die Hände, um zu beten.
Wir öffnen die Hände, um deine Gaben zu nehmen
und sie einander weiterzugeben, wie du sie uns gibst.
Wir bitten dich, sei du bei uns und segne uns. Amen.

* WIR, MIT DENEN GOTT SELBST DAS BROT TEILT,
werden zum Teilen ermutigt.
Wir, die Gott an seinem Tisch sattmacht,
können nun selbst andere sättigen.
Wir, die wir Gottes Wein der Freude trinken,
können nun selbst andere mit dieser Freude anstecken.
Wir sind eingeladen durch dich,
Christus, der unser Bruder geworden ist,
die Mahlzeit mit dir zu feiern,
Gemeinde zu werden und uns senden zu lassen. Amen.