Predigt zum 33. Sonntag im Lesejahr B 2009 (Markus)

  • Ort: Kleiner Michel (St. Ansgar), Hamburg
  • Datum: 15. November 2009
  • Bibelstelle: Mk - 13,24-32
Die Predigt ist inspiriert durch den außergewöhnlichen SF-Roman "Sperling" (1996) von Mary Doria Russell. Eine Verfilmung ist für 2010 angekündigt; Brad Pitt soll im Gespräch für die Hauptrolle sein.
In eine spannende Geschichte der Entdeckung einer außerirdischen Kultur packt die Autorin die Jeremia-Klage um einen Gott, der seinen Propheten packt, überwältigt und in das persönliche Unheil zieht. Das Ringen darum, warum der Weg Gottes über das Kreuz geht, durchzieht die Erzählung um den Linguisten P. Emilio Sandoz SJ, der als einziger Überlebender von der Weltraummission zurück kommt, auf die ihn sein Orden geschickt hat. Über diesen Pater Sandoz sagt im Roman der Generalobere der Jesuiten, "Im Moment ist er Gott näher, als ich es jemals im Leben gewesen bin. Und ich habe nicht einmal den Mut, ihn zu beneiden."

1. Glaubenszweifel

2. Apokalypse

3. Martyrium

 



Anmerkung

 

1. Am Rande bemerkt sei, dass umgekehrt dass der Unterschied zwischen Geschöpf und Schöpfer, Urbild und Abbild ist, dass Gott uns restlos kennt (Psalm 139). Nur Gott gegenüber, der Liebe ist, kann das Geheimnis, wer ich, Mensch, bin, offenbar werden, ohne dass dadurch die Beziehungs-Geschichte an ihr Ende gekommen wäre.