Predigt zu Aschermittwoch 2000 (Hebräerbrief)

  • Datum: 17. Februar 2000
  • Bibelstelle: Hebr - 08,08b-12
Filmpredigt zu: Stanley Kubrick: "Eyes Wide Shut" (1999)

[Schnitzler, Arthur: Traumnovelle. Kubrick, Stanley und Raphael, Frederic: Eyes Wide Shut. Das Drehbuch. Aus dem Englischen von Frank Schaff. Frankfurt/Main (Fischer Taschenbuch Verlag) 1999]

Link zu FilmInfo Eyes Wide Shut

1. Die Augen weit geöffnet

2. Die Augen fest geschlossen

3. Der Blick der größeren Liebe

 

Anmerkungen:

1. So die Formulierung jeweils im Gesetzeswerk. Zur Vergebung im Alten Testament s.u.

2. Drastisch und im Wortsinn steckt dies hinter dem Bericht aus Apg 5,4 über den Betrug des Hannanias und seiner Frau Saphira: "Wie konntest du einen solchen Gedanken in deinem Herzen zulassen?". Die Einheitsübersetzung übersetzt aktiver: "Warum hast du in deinem Herzen beschlossen, so etwas zu tun?", und geht damit über das Original hinaus.

3. Joh 9,41: "Wenn ihr blind wärt, hättet ihr keine Sünde. Jetzt aber sagt ihr: Wir sehen. Darum bleibt eure Sünde." Hier bezieht sich die Sünde allerdings auf die Aufnahme des Gottessohnes.

4. Ps 32,3f: Solange ich es verschwieg, waren meine Glieder matt, den ganzen Tag musste ich stöhnen. Denn deine Hand lag schwer auf mir bei Tag und bei Nacht; meine Lebenskraft war verdorrt wie durch die Glut des Sommers.

5. Ps 85,03; vgl. dieses Motiv in Jeremia ab Kapitel 50.