Predigt zur Trauung (Hosea 2) IHS - Jesuiten
Trauung mit Taufe - dreifache Hochzeit
Lesung: Hos 2,20-22
Evangelium: Joh 15,4-5.7-13
Lesung - Predigt - Orationen - Fürbitten - alternative Predigt - Übersicht 
Lesung: Gott traut sich Israel an als seine Braut: Hosea 2,20-22: [So spricht Gott:] Ich schließe für Israel an jenem Tag einen Bund mit den Tieren des Feldes und den Vögeln des Himmels und mit allem, was auf dem Erdboden kriecht. Ich zerbreche Bogen und Schwert, es gibt keinen Krieg mehr im Land, ich lasse sie Ruhe und Sicherheit finden. Ich traue dich mir an auf ewig, ich traue ich mir an um den Brautpreis von Gerechtigkeit und Recht, von Liebe und Erbarmen, ich traue dich mir an um den Brautpreis meiner Treue: Dann wirst du den Herrn erkennen.

Evangelium: In Christus bleiben: Johannes 15,4-5.7-13: [Als Jesus von seinen Jüngern Abschied nahm, sagte er:] Bleibt in mir, dann bleibe ich in euch. Wie die Rebe aus sich keine Frucht bringen kann, sondern nur, wenn sie am Weinstock bleibt, so könnt auch ihr keine Frucht bringen, wenn ihr nicht in mir bleibt. Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und in wem ich bleibe, der bringt reiche Frucht; denn getrennt von mir könnt ihr nichts vollbringen. (...) Wenn ihr in mir bleibt und wenn meine Worte in euch bleiben, dann bittet um alles, was ihr wollt: Ihr werdet es erhalten. Mein Vater wird dadurch verherrlicht, dass ihr reiche Frucht bringt und meine Jünger werdet. Wie mich der Vater geliebt hat, so habe auch ich euch geliebt. Bleibt in meiner Liebe! Wenn ihr meine Gebote haltet, werdet ihr in meiner Liebe bleiben, so wie ich die Gebote meines Vaters gehalten habe und in seiner Liebe bleibe. Dies habe ich euch gesagt, damit meine Freude in euch ist und damit eure Freude vollkommen wird. Das ist mein Gebot: Liebt einander, so wie ich euch geliebt habe. Es gibt keine größere Liebe, als wenn einer sein Leben für seine Freunde hingibt.

1. Dreifach Hochzeit

2. Gottes Treue

3. In der Liebe bleiben

Fürbitten

Du unser Gott, wir bitten Dich, dass O. und T. ihre Liebe an jedem Tag neu aufblüht und wächst, und dass sie ihre Liebe stets zu schätzen wissen und nicht als selbstverständlich hinnehmen.

Du unser Gott, sei Du bei allen, die in Partnerschaft zusammen leben. Wir bitten für uns alle, wenn wir uns miteinander schwer tun. Hilf Du und lass, wenn es möglich ist, die Liebe neu aufblühen und schenke uns Wege, die uns weiterbringen zu Dir und zueinander, auch wenn diese Wege verschlungen sind. Schenke Du allen Menschen Geduld statt Drängen, Mut statt Flucht, Hoffnung statt Resignation und lass uns spüren, dass wir unter dem Schatten Deiner Flügel Zuflucht haben.

Du unser Gott, wir bitten dich, halte deine schützende Hand über F. damit er durch eine unbeschwerte Kindheit und Jugend zu einem zufriedenen, gebildeten und fröhlichen Menschen heranwächst und somit in seiner Zukunft viele Türen offen stehen.

Vater im Himmel, wir bitten für alle Kinder dieser Erde dass sie behütet geliebt und respektiert aufwachsen dürfen und dadurch erfolgreich zu einem liebevollen Umgang miteinander in der Welt beitragen können.

Du unser Gott, wir bitten dich für die Familien S. und H.: Lass sie in Offenheit, Dankbarkeit und Achtung voreinander zusammen wachsen und Lass sie für F. Orte der Liebe und Geborgenheit, der Verlässlichkeit und der Zufriedenheit sein.

Du unser Gott, wir bitten dich, sei an diesem Freudentag auch bei denjenigen, die heute nicht bei uns sein können, weil sie krank oder alt sind, sowie bei denjenigen, die der Tod von uns genommen hat.

alternative Predigt

Veröffentlicht nur im Internet vorbehaltlich einer Überarbeitung
Anregungen und Kritik bitte an
Martin.Loewenstein@Jesuiten.org