Hochschulgottesdienst Kaiserdom Frankfurt, 2. November 2003 IHS - Jesuiten
1. Lesung Dan 2,19-23b
2. Lesung Kol 1,12-20
Evangelium Joh 8,12-20
Darkness (Spanien, 2002) von Jaume Balagueró baut auf die Dunkelheit des Kinosaals. Mehr als die manches Mal schwächelnde Geschichte können die Bilder von Kameramann Xavi Giménez den Schrecken des Dunkels vermitteln. Eine Familie, die in ein altes Haus zieht, fällt auseinander, weil die Eltern die Dunkelheit nicht wahrhaben wollen, die die beiden Kinder mehr und mehr als Bedrohung erfahren. Das Dunkel selbst ist hier Akteur. Und es will dazu verleiten und verlocken, auch noch das letzte Licht auszulöschen.

1. Dunkelheit

2. Botschaft und Erfahrung

3. Die Heiligen im Licht


Kyrie (vor den Kyrierufen Gotteslob 401)

Dunkel in unserer Welt,
herbstliche Tage,
Dunkel des Todes,
kalter Wind über den Gräbern,
Dunkel der Einsamkeit,
allein in der Stadt und unter Menschen,
dunkle Schatten auch in uns selbst,
Zeiten, in denen uns Liebe fehlt.

Wir tragen unser Leben vor dich hin,
Gott, Du Schöpfer der Welt,
denn dein Erbarmen ist Licht
deine Liebe erweckt
und dein Geist belebt.


Orationen

Tagesgebet
Allmächtiger Gott,
du hast diese Welt erschaffen
und jeden von uns ins Leben gerufen.
Am Tag des Gedenkens an unsere Toten
treten wir im Glauben vor dich hin.
Stärke du die Hoffnung,
dass dein Licht das Dunkel des Todes und der Sünde überwindet
und das Leben unzerstörbar ist, wo dein Licht uns leuchtet.
Darum bitten wir durch Jesus Christus, unseren Herrn und Gott,
der in der Einheit des Heiligen Geistes mit dir lebt und herrscht in alle Ewigkeit. Amen.

Gabengebet
Herr, unser Gott,
wir haben unsere Gaben zu deinem Altar gebracht,
dass du sie verwandelst zum Sakrament der Liebe.
Lass uns in dieser Feier verbunden sein
mit allen, die du zum Leben erweckst.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

Präfation: für die Osterzeit II

Schlussgebet
Herr, unser Gott,
du bist das Licht der Glaubenden
und das Leben aller, die du durch deinen Segen heiligst.
Du hast durch den Tod deines Sohnes
das Dunkel des Todes erhellt durch dein Licht.
Lass alle deine Herrlichkeit schauen,
die im Glauben auf dich vertrauen,
dass alle teilhaben an der Auferstehung.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.


Fürbitten
P: Durch die Taufe hat Gott uns der Macht der Finsternis entrissen. Nicht dunkle Mächte und Gewalten herrschen über uns; in Christus, das Licht der Welt, setzen wir unser Vertrauen und beten:

V: Viele Menschen sind niedergedrückt von Sorgen. Zeige du ihnen neue Wege und stärke ihre Hoffnung. - Christus, höre uns.
A: Christus, erhöre uns.

V: Am Beginn des Wintersemesters haben viele Studierende noch kein Zimmer. Schicke ihnen Menschen, die ihnen Hilfe sind.  - Christus, höre uns.
A: Christus, erhöre uns.

V: Viele Menschen sind ohne Arbeit oder studieren, obwohl sie wissen, dass wenig Chance besteht einen Job zu finden. Hilf uns allen mitzubauen an einer gerechteren Wirtschaftsordnung. - Christus, höre uns.
A: Christus, erhöre uns.

V: In den Kirchen herrscht häufig Niedergeschlagenheit aufgrund sinkender Zahlen und knapper Finanzen. Wecke das Feuer des Glaubens in unseren Herzen. - Christus, höre uns.
A: Christus, erhöre uns.

V: Am Allerseelensonntag beten wir für unsere Verstorbenen. Gib du ihnen für immer eine Heimat in deiner Herrlichkeit.  - Christus, höre uns.
A: Christus, erhöre uns.

P: Du, Herr Jesus Christus, hast uns Gott offenbart als den Vater aller. So trage unsere Bitten vor Gott und sei unser Heil, heute, alle Tage und in Ewigkeit.
A: Amen.

Veröffentlicht nur im Internet vorbehaltlich einer Überarbeitung
Anregungen und Kritik bitte an
Martin.Loewenstein@Jesuiten.org