Hochschulgottesdienst, Kaiserdom Frankfurt, 11. Juni 2006 IHS - Jesuiten
1. Lesung Dtn 04,32-34.39-40
2. Lesung Röm 08,11-17
Evangelium Mt 28,16-20

1. Botschaft auf dem Berg

2. Erfahrung von Gottes Gegenwart

3. Überwindung von dem was trennt


Fürbitten

P: Gott ist die Liebe. In Christus hat er uns berufen, Erben seines Reiches zu sein. Sein Geist wirkt in uns. In diesem Geist beten wir:

V: Gott, Schöpfer der Welt, hilf uns in allem, was lebt, dich den Urgrund des Lebens zu suchen und zu finden.
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

V: Gott, unter uns Mensch geworden, stärke alle, die sich einsetzen für die Würde des Menschen und Gerechtigkeit für alle.
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

V: Gott, heiliger Geist, lass alle Menschen erkennen, auf welchem Weg du sie führen willst.
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

V: Gott, Schöpfer der Welt, führe die Menschheitsfamilie zusammen in Frieden und Ausgleich zwischen den Völkern.
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

V: Gott, unter uns Mensch geworden, stärke alle, die auf deinen Namen getauft sind, durch das Wort des Evangeliums und das Brot des Altares.
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

V: Gott, heiliger Geist, erneuere Glaube, Hoffnung und Liebe in deinem Volk, damit wir in Vielfalt eins sind und Zeugen deines machtvollen Wirkens.
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

P: So bitten wir den dreieinigen Gott durch den Herrn Christus Jesus im Heiligen Geist.
A: Amen

Veröffentlicht nur im Internet vorbehaltlich einer Überarbeitung
Anregungen und Kritik bitte an Martin.Loewenstein@Jesuiten.org