Kleiner Michel (St. Ansgar), Hamburg, 8. Dezember 2009 IHS - Jesuiten
1. Lesung Weish 01,13-15;2,23
Evangelium Lk 1, 26-38

1. Drei Hindernisse

2. Gegenstrategie Gottes

3. Die neue Gnade


Fürbitten

P: Herr Jesus Christus, du bist der Erstgeborene der neuen Schöpfung. In deiner Mutter hat Gott seiner Gnade einen Ort bereitet. Auf ihre Fürsprache höre unsere Bitten.

V: Wir bitten für dein Volk Israel. Hilf ihm nicht nachzulassen, auf das Heil zu hoffen, das Gott ihm verheißen hat, und im Gebet zu Gott zu rufen. - Christus, Sohn der Jungfrau:
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

V: Wir bitten dich für die Kirche. Sie ist makellos geboren in dir. Lass durch die Schuld von Menschen dein Licht nicht verdunkelt werden. - Christus, Sohn der Jungfrau:
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

V: Wir bitten dich für alle Christen. Gib ihnen Tag für Tag die Hilfe, sich in Freiheit für die Liebe Gottes zu entscheiden. - Christus, Sohn der Jungfrau:
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

V: Wir bitten dich für alle, die in Schuld gefangen sind. Lass sie Orte und Menschen finden, die sie die Barmherzigkeit deines himmlischen Vaters erfahren lassen. - Christus, Sohn der Jungfrau:
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

V: Wir bitten dich für unsere Verstorbenen. Nimm sie auf in die Gemeinschaft der himmlischen Kirche, die in der Freude deiner Gegenwart lebt. - Christus, Sohn der Jungfrau:
A: Wir bitten dich, erhöre uns.

P: Dein himmlischer Vater hat uns Menschen zur Unvergänglichkeit erschaffen und uns zum Bild seines eigenen Wesens gemacht. In dir, Herr Jesus Christus, dürfen wir unsere Berufung schauen. Sei du unser Heil in Zeit und Ewigkeit.
A: Amen.

Veröffentlicht nur im Internet vorbehaltlich einer Überarbeitung
Anregungen und Kritik bitte an Martin.Loewenstein@Jesuiten.org