Studentengottesdienst: "Das ist es!"
Das Leben ist keine Generalprobe
IHS - Jesuiten
Ökum. Gottesdienst zur Semestereröffnung Uni Frankfurt, St. Jakobskirche. 26 Oktober 2003
Evangelium: Mt 7,24-27
Predigttext: 2 Kor 4,16-18

1. Das ist es?

2. Sehen auf das Unvergängliche

3. Gottes Zusage der Ewigkeit

Veröffentlicht nur im Internet vorbehaltlich einer Überarbeitung
Anregungen und Kritik bitte an Martin.Loewenstein@Jesuiten.org

Lektüre-Hinweise:

Timm, Uwe: Rot. Roman. München (Deutscher Taschenbuch Verlag) 2003. Der Ich-Erzähler findet eine Notiz von Aschenberger: [254] "Das Medium der Schönheit entgiftet die Wahrheit und rückt sie ab von der Gegenwart. Was in der Kunst geschieht, verpflichtet zu nichts."

Kierkegaard, Sören: Entweder - Oder. Deutsch von Heinrich Fauteck. München (Deutscher Taschenbuch Verlag) 1988. [815] "Darin liegt die ewige Würde des Menschen, dass er eine Geschichte bekommen kann, darin liegt das Göttliche an ihm, dass er selbst, wenn er will, dieser Geschichte Kontinuität verleihen kann; denn die bekommt sie erst, wenn sie nicht den Inbegriff dessen darstellt, was mir geschehen oder widerfahren ist, sondern meine eigene Tat, dergestalt, dass selbst das mir Widerfahrene durch mich verwandelt und von Notwendigkeit in Freiheit überführt ist. Das ist das Beneidenswerte an einem Menschenleben, dass man der Gottheit zu Hilfe kommen, sie verstehen kann, und das ist wiederum die einzige eines Menschen würdige Art sie zu verstehen, dass man in Freiheit sich alles zueignet, was einem begegnet, das Frohe sowohl wie das Traurige."