St. Michael, Göttingen, 10. Dezember 2000 IHS - Jesuiten
1. Lesung Bar 5,1-9
2. Lesung Phil 1, 4-6.8-11
Evangelium Lk 3, 1-6

1. Freude

2. Motive

3. Kunst der Freude


Fürbitten:

Gott, unser Vater. Die Zeit des Advents ist eine Einladung an uns, die Quelle neu zu entdecken, aus der wir leben können. Zu oft sind wir Menschen ängstlich auf uns bedacht und sind verschlossen gegenüber der Freude, die Du schenken willst:

- Öffne unseren Blick für die Wege, die du uns immer wieder anbietest.
Herr, unser Gott - A: Wir bitten dich, erhöre uns.

- Öffne unser Herz für die Wege, die zu anderen Menschen führen.
Herr, unser Gott - A: Wir bitten dich, erhöre uns.

- Öffne unsere Ohren für die Ausweglosigkeit, in der sich Menschen auch in unserer Stadt und in unserer Nähe fühlen.
Herr, unser Gott - A: Wir bitten dich, erhöre uns.

- Öffne unsere Hände, damit wir an Wegen mitarbeiten, die allen eine Zukunft ermöglichen.
Herr, unser Gott - A: Wir bitten dich, erhöre uns.

- Öffne unsere Fantasie und unseren Verstand für den Weg, der in unser Inneres führt, damit wir die Ruhe und die Geborgenheit finden, um dich zu erkennen.
Herr, unser Gott - A: Wir bitten dich, erhöre uns.

- Wir bitten dich in dieser Stunde auch für die Verstorbenen. Öffne ihnen dein Reich, in dem sie aus der Freude an dir das ewige Leben haben.
Herr, unser Gott - A: Wir bitten dich, erhöre uns.

Du Vater bist der Anfang von allem und alles soll in dir vollendet werden, damit die ganze Schöpfung erfüllt ist von der Freude an deiner Herrlichkeit, heute und in Ewigkeit.

Veröffentlicht nur im Internet vorbehaltlich einer Überarbeitung
Anregungen und Kritik bitte an
Martin.Loewenstein@Jesuiten.org

Die Fürbitten und eine Anregung zur Predigt habe ich von Jürgen Kaufmann, zum 2. Advents-Sonntag, in: Gottes Volk, Heft 01/2001, Verlag Kath. Bibelwerk