Universitätsgottesdienst, St. Ignatius Frankfurt, 14. Dezember 2003
St. Leonhards International Catholic Parish 13./14. Dezember 2003
IHS - Jesuiten
1. Lesung Zef 3,14-17 [18]
2. Lesung Phil 4, 4-7
Evangelium Lk 3,10-18

1. Täuferpredigt

2. Ist das Evangelium?

. Dahinter steht die historisch verständliche Sorge, das Evangelium könnte durch Höllenbilder übermalt werden. Aber in Zeiten wohlgefälliger Mischreligiosität, die alles zusammenmischt, was nicht weh tut, ist es Zeit, über Johannes den Täufer das Evangelium neu zu entdecken.

3. Für uns Menschen


Fürbitten

P: Freut euch im Herrn zu jeder Zeit! Der Herr ist nahe. Durch diesen Ruf des Apostels ermutigt, beten wir:

V: Erneuere die Kirche in diesem Advent und mache uns zu einer Gemeinschaft, in der Menschen einander beistehen. - Christus, höre uns.
A: Christus, erhöre uns.

V: Bewahre uns vor der Gier, immer mehr haben zu wollen, und öffne unsere Augen für das Herrliche, das uns geschenkt ist. - Christus, höre uns.
A: Christus, erhöre uns.

V: Wecke in uns die Freude über Gott, der uns nahe sein will. - Christus, höre uns.
A: Christus, erhöre uns.

V: Hilf uns, in unserem Leben das zu sehen und zu tun, was der Gerechtigkeit dient. - Christus, höre uns.
A: Christus, erhöre uns.

P: Dein Friede, Herr, unser Gott, übersteigt alles Verstehen. Er bewahre unsere Herzen und unsere Gedanken in der Gemeinschaft mit Christus Jesus, alle Tage bis in Ewigkeit.
A: Amen.



Veröffentlicht nur im Internet vorbehaltlich einer Überarbeitung
Anregungen und Kritik bitte an Martin.Loewenstein@Jesuiten.org

1. Josef Schmid, Mitübersetzer der Einheitsübersetzung, ist sich ganz sicher: das Wort bedeute"hier, wie der Zusammenhang beweist(...), einfach ´predigen´ und [Lukas] will nicht seine Gerichtspredigt schon als Bestandteil des ´Evangeliums´, der Heilsbotschaft vom nahen Kommen der Gottesherrschaft, bezeichnen." (Das Evangelium nach Lukas. Übersetzt und erklärt von Josef Schmid. Regensburger Neues Testament; 3. Dritte, von neuem umgearbeitete Auflage. Regensburg (Friedrich Pustet) 1955, S. 100)