Predigten von P. Martin Löwenstein SJ

Fürbitten zur Hochzeit 25. Juni 2011 - 1.Joh 4,7-16 - Zeugen sein

  • Guter und verständnisvoller Gott, wir bitten für Urte und Philipp, dass sie glücklich werden in ihrer Ehe, dass sie ihr Leben in Freude miteinander teilen, dass ihre Liebe wachse und stark wird durch die Erfahrungen des gemeinsamen Lebens und dass sie auch in Stunden der Einsamkeit und Enttäuschung füreinander da sind und immer wieder neu zueinander finden.
  • Gott, der du uns nahe bist, wir bitten für alle, die Urte und Philipp auf ihrem bisherigen Lebensweg begleitet haben, für ihre Eltern und Familien, mit denen sie aufwuchsen, für alle, die den beiden in Freundschaft verbunden sind, und für alle, die sie im Glauben an deine Liebe begleitet und gestärkt haben, dass wir in diesem Glauben bleiben und in der Liebe Jesu Christi – ein Leben lang.
  • Gott, Du kennst uns Menschen mit all unseren Schwächen. Hilf uns in unserer Zeit, in der das Bestehen im Wettbewerb und gegen die Konkurrenz von uns gefordert wird und uns damit das Verständnis für die Nächstenliebe an unseren Mitmenschen immer schwerer fällt, statt dass wir durch die gelebte Nächstenliebe Gott sehen.
  • Gott, Du hast die Welt erschaffen und hast sie uns Menschen anvertraut. Wir danken Dir für Deine Schöpfung, den Himmel und die Erde, die uns Nahrung gibt und immer wieder viel Freude schenkt. Hilf uns dabei, dass wir einen achtungsvollen Umgang mit der Schöpfung stets im Auge behalten und diese in Deiner Ordnung verwalten.
  • Guter Gott, Du bist der Weinstock. Hilf unseren Kindern, dass sie wie der Rebzweig am Weinstock bleiben und durch das Hören auf Dein Wort ihr Leben fruchtbar werden wird. Wir bitten auch für unsere Familien, für die Einsamen, Alten und Kranken. Für die verstorbenen Angehörigen der Brautleute und der hier anwesenden Gäste, dass sie bei Dir ihren Frieden und ihre Heimat finden.