Fürbitten zur Hochzeit - 19. Juli 2014 - Mt 6,19-21.24-34 - Glaube befreit zur Liebe

Priester: Unsere Bitten bringen wir vor Gott, der Karen und René im Sakrament der Ehe verbunden hat.

Ewiger Gott, in deinem Sohn Jesus Christus hast du gezeigt, wie groß deine Liebe zu uns Menschen ist. Gib den Brautleuten und uns allen die Kraft, aus dieser Liebe zu leben und von ihr den Menschen zu künden. - kurze Stille -  Du unser Gott:
Alle: Wir bitten dich, erhöre uns.

Gütiger Gott, du hast es Julia und René möglich gemacht mit Eltern und Geschwister in Geborgenheit aufzuwachsen. Lohne allen, die die beiden auf ihrem bisherigen Lebensweg begleitet haben, das Gute, das sie ihnen getan haben. - kurze Stille -  Du unser Gott:
Alle: Wir bitten dich, erhöre uns.

Barmherziger Gott, du hast in Jesus deine Liebe offenbart. So hilf uns und allen Menschen, mit Klugheit und einem liebenden Herzen zu handeln, damit die Menschen zu allen Zeiten Liebe erfahren und fähig werden, Liebe zu schenken. - kurze Stille -  Du unser Gott:
Alle: Wir bitten dich, erhöre uns.

Gerechter Gott, viele Kinder müssen  mitten im Krieg aufwachsen und fast alles entbehren; ihnen  fehlen Kleidung, Wohnung, Nahrung und Zuwendung. Hilf der Menschheit ihrer Verantwortung gerecht werden und zeige uns, wo wir unseren Teil dazu beitragen können. - kurze Stille -  Du unser Gott:
Alle: Wir bitten dich, erhöre uns.

Lebendiger Gott, uns liebe Menschen können den heutigen Tag nicht mehr sichtbar in unserer Mitte miterleben, sind uns aber jetzt ganz nahe. Nimm sie in deine barmherzigen Arme und schenke ihnen das ewige Leben.  - kurze Stille -  Du unser Gott:
Alle: Wir bitten dich, erhöre uns.